1. Apr. 2015

.

1

Min. Lesezeit

Five Minutes a Day/muc01042015

Es schneit. Heute ist der 1. April. Diese nichtsbedeutenden Feststellungen, die dennoch einer Feststellung bedürfen, oder tun sie es nicht, und ich tippe nur so vor mich hin, um 08.39 Uhr, es ist zu früh zum Tippen. Und dann schwieg er, einfach so. So ein erster Satz, und daraus eine Short Story, und meine Füße und Beine, die leicht auf- und abtribbeln, wie kurz vor einem Sprung, und das Wissen um das Schreiben. Sonst ist nicht viel. Wenn aus dem Schreiben entgegen allen Erwartungen nichts wird, dann ist da schlechte Laune. Und der Wunsch, Dinge zu zerstören. Vorfreude aufs Mittagessen. Vorfreude auf nächste Woche. Der Eisbär, der heute von so großer Bedeutung war. Plötzlich, aus heiterem Himmel erlangen Dinge eine große Bedeutung, bei kleinen wie bei großen Menschen. Orange is the new black, jeden Abend. Und draußen liegt Schnee. Wenn man anfängt übers Wetter zu schreiben, sollte man mit dem Schreiben aufhören.

Five Minutes a Day/muc01042015
  • Facebook
  • Twitter
  • Schwarz LinkedIn Icon
Verknüpfung

Ansichten

0

0

Aktuelle Beiträge

Roman, erster Tag.

0

Ansichten

0

Five Minutes A Day_18022022_Bad Nauheim

4

Ansichten

0

Five Minutes a Day _17022022_MUC-Bad Nauheim-Friedberg

3

Ansichten

0