Five Minutes a Day. Zeugs. #23

Aktualisiert: 1. Juli 2019

Manchmal muss es banal sein. Sonne. Ich mag die Sonne, und ich will nicht, dass der Winter am Sonntag wieder kommt. Das werden heute außer mir so einige sagen, aber so fühlt es sich nun mal an. Manchmal darf ich doch auch banal sein.


Dieses Video, das gerade herum geistert, in dem Down-Syndrom-Kinder erklären, warum sie ein lebenswertes und glückliches Leben führen können. Es ist nicht das Video, es ist die Frage, in was für einer Gesellschaft wir leben, in der man derartige Videos braucht. Mein Sohn war gestern zum Spielen bei einer Kindergartenfreundin, einem Mädchen mit Down Syndrom. Als er abgeholt wurde, wollte er gerne noch länger bleiben und mit ihr spielen. Ich möchte nicht an dem Tag ankommen, an dem ich ihm erklären muss, dass es Menschen gibt, die Kinder wie sie nicht für lebenswert halten, weil sie anders sind.


Ich kenne übrigens kaum Komplimente, die mir besser gefallen, als “anders” zu sein.


Ist das alles pathetisch? Es trifft irgendwie gerade den Punkt beim Schreiben, aber ich habe ja auch nur fünf Minuten (noch 43 Sekunden gerade) und keine Zeit, über stichhaltige und wohlformulierte Argumente nachzudenken.


Schon 13.56. Muss los.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Copyright Lena Gorelik 2021