DSC09442.jpeg

Als die Welt lernte, rückwärts zu gehen

Nominiert für die Mülheimer Theatertage 2022

Im Zentrum von „Als die Welt rückwärts gehen lernte“ stehen zwei Kinder die Abends mit dem gleichen Gefühl ins Bett gehen: Die Welt nicht zu verstehen. Joshi ist neun und trägt gerne Kleider, Mira mag keine Regeln. Am liebsten will sie sonntags in die Schule und dienstags auf gar keinen Fall. Warum ist die Welt so stinknormal und ultranervig noch dazu? Eines Morgens wachen beide in einer anderen Welt auf. Alles ist umgedreht, aufgedreht und einfach ganz anders.

Die Münchner Autorin Lena Gorelik schreibt ihr erstes Theaterstück für junges Publikum. Eine Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Erwartungen und individueller Lebensführung.

Foto: Adrienne Meister

Weitere Bilder: