FiveMinutesADay_München_23042021

Die Sonne scheint. Ich sitze in der Sonne, sie scheint direkt auf mein Gesicht. Ich sitze vor einem Fotoladen in der Sonne, ich warte. Warte, bis sich ein Strich auf meinem Selbsttest zeigt, negativ, dann kann ich hinein gehen und Passfotos machen lassen. Die Fotos kommen dann auf meinen neuen Pass, mit dem kann ich dann vorerst nirgendwohin verreisen. Die Sonne scheint, eine Frau schaut mir zu, dann will sie wissen, was ich für den Selbsttest bezahlt habe. In der Sonne laufe ich nachhause, der neue Schuh scheuert an der Ferse, hinterlässt eine Blase. Die Sonne scheint, nachher will ich mich in die Sonne legen, lesen, nachher will ich träumen, wohin mit dem Pass, und mit wem, ich trinken roten Tee, während ich das schreibe. Schauspieler:innen haben die Kampagne #allesdichtmachen und #niewiederaufmachen gestartet, nach dem dritten Video mag ich keins mehr sehen. Eine Freundin, die mit AstraZeneca geimpft wurde, versucht herauszufinden, womit sie zum zweiten Mal geimpft wird. Ich versuche herauszufinden, was ich eigentlich will; ich weiß es schon, ich kann es nur noch nicht in Worte fassen. In der Sonne liegen, vom Später träumen, von dem guten Gefühl, das sich hinterher einstellt. Ist schon komisch, dass die Sonne macht, dass man denkt, dass alles möglich ist; ich will jemanden zum Lächeln bringen, heute.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

FiveMinutesADay_München_07052021

Gestern habe ich gestickt. Das erste Mal im Leben, vermute ich. Einmal stach ich mir derart in den Finger, dass es blutete, beinahe wie im Märchen. Ich aß sehr viele Kräcker dazu, obwohl die Kräcker n

FiveMinutesADay_München_30042021

Ich habe ein imaginäres Schwein, es heißt Dr. Säuli, es ist ein äußerst freundliches Schwein mit leicht narzisstischen Tendenzen. Ich weiß nicht, warum Indien so weit weg liegt für so viele Menschen,